Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Jetzt Termin vereinbaren! 03 45 - 23 12 10

Vergaberecht

Vergaberecht ist herausfordernd: Sowohl für Bieter als auch für öffentliche Auftraggeber. Welche Form der Ausschreibung ist durchzuführen? Wie berechnet sich der Schwellenwert? Welche Lose sind zu bilden? Auf welche Lose biete ich? Wie werden Eignungskriterien rechtsicher formuliert? Welche Zuschlagskriterien sind zu empfehlen? Gilt VOL/A oder VOB/A, GWB oder VGV?

Diese und viele andere Fragen stellen sich bei jedem Vergabeverfahren. Für den öffentlichen Auftraggeber bedeutet ein Fehler oftmals zumindest eine erhebliche Verzögerung im Vergabeverfahren, manchmal kann es sogar zu Schadensersatzansprüchen führen. Besonders ärgerlich ist es, wenn aufgrund von Vergabefehlern, die im Vergabeverfahren niemand gerügt hat, später Fördermittel zurückzuzahlen sind.

Für den Bieter ist immer die Frage abzugrenzen, ob zu rügen ist, ob gerügt wurde und welche Möglichkeiten es gibt, Rechtsschutz zu erlangen.

In Sachsen-Anhalt ist auch im Unterschwellenbereich ein Verfahren vor der Vergabekammer (dritte Vergabekammer) möglich. Es gibt viele unterschiedliche Regelungen in den einzelnen Bundesländern. Eine Harmonisierung durch die Unterschwellenvergabeordnung ist noch nicht erfolgt.

Frau Rechtsanwältin Anja Kühlborn hat 2016 den Fachanwaltslehrgang für Vergaberecht erfolgreich absolviert. Sie ist daher Ihre Ansprechpartnerin für alle vergaberechtlichen Fragestellungen.

 

Zurück

Copyright 2018 Kühlborn & Möller Rechtsanwälte PartGmbB. All Rights Reserved.